Portrait von AVE! rituals und AVE! lecturing

Dr. Ursa Krattiger, geboren am 4. Juli 1946, und seit 1985 Mutter von Tochter Aite Tinga.

1971 schliesse ich mit einer Dissertation über "Mündigkeit" mein Studium der Geschichte, Soziologie und politischen Wissenschaften in Basel, Tübingen und Bern ab und werde nach Einführung des Frauestimmrechts die erste Inlandredaktorin der "Basler Nachrichten". Von 1979 bis 1999 wirke ich als Programmschaffende und Redaktorin bei Schweizer Radio DRS, seit 1994 auch als Projektleiterin für kettenübergreifende DRS- und gesamtschweizerische SRG-Radio-Projekte. Daneben Fernseh-Aufträge.

Von 1999 bis 2006 war ich mit Ave! communications freiberuflich tätig in der Beratung bei Kommunikationsaufgaben und im Planen, Durchführen und Dokumentieren von Medienaktivitäten.

Mein religiöser Weg beginnt als Pfarrerstochter und führt über Sozialethik und Erwachsenenbildung zu Meditation und Sacred Dance. 1977 gründe ich die erste AG für feministische Theologie in der Schweiz und übersetzte das Grundlagenwerk der holländischen Pionier-Theologin Catharina J.M. Halkes "Gott hat nicht nur starke Söhne". Meine eigene "Reise in eine weibliche Spiritualität" schildere ich 1983 in "die perlmutterne Mönchin".

Mit AVE! rituals eröffne ich einen neuen Raum konfessionell nicht gebundener religiöser Dienstleistungen und gestalte Feiern, Feste und Rituale für die klassischen Kasualien (Hochzeit, Namengebung, Trauerfeier, Jahreszeitenfeste) wie für ganz persönliche Uebergangsriten (Geschäftseröffnung, Einweihung eines Raumes, runde Geburtstage undsoweiter). Jedes Ritual ist eine Einzelanfertigung für den ganz speziellen Zweck und die ganz einzigartige Person, die es braucht und in Auftrag gibt.

2008 konnte ich das zehnjährige Jubiläum von Ave! rituals feiern und blicke auf mehrere Ordner mit Unterlagen zu unzähligen unterschiedlichsten Ritualen – mit vielen Briefen zufriedener AuftraggeberInnen.

2008 entsteht auf der Basis meiner jahrzehntelangen Vortrags- und Kurstätigkeit Ave! lecturing. Wie bei der Ritualarbeit fliessen meine Erfahrung aus Journalismus, Radioarbeit und im Rahmen der Erwachsenenbildung zu einem neuen Angebot zusammen. Aufgrund der Erfahrung, dass mir Menschen offensichtlich gerne zuhören, lasse ich vermehrt wieder meine eigene Freude am Erzählen, Präsentieren und Vortragen blühen.